Mittwoch, 12. August 2015

Wochenendtrip nach Hamburg - Hochzeitsreise Part I

Genau wie mit unserer Hochzeitsfeier machen wir es auch mit unserer Hochzeitsreise. Wir teilen sie auf. In diesem Jahr gab es unsere kleine private standesamtliche Hochzeit mit einer familiären Feier und für das nächste Jahr ist unsere kirchliche Hochzeit mit einer großen Party geplant.
Genauso wollen wir es auch mit unserer Hochzeitsreise machen. Deshalb waren wir über das letzte Wochenende zu unserer kleinen Hochzeitsreise für 4 Nächte in Hamburg. (Und im nächsten Jahr soll es dann in die USA und vielleicht auch nach Hawaii gehen)




Wir hatten länger überlegt, was wir machen wollen. Auf unserer Suche stieß ich dann auf die Seite Secretescapes. Ich habe natürlich schon öfter davon im Internet und Fernsehen gehört, aber mich noch nicht wirklich auf der Seite umgeschaut.

Da wir auf vielen anderen Seiten nichts gefunden haben, schauten wir uns dann eben auf dort um und fanden dann ein tolles Angebot. 4 Nächte im 5 Sterne Grand Elysee Hotel mit Frühstück für 50% günstiger als zum Normalpreis. Das haben wir dann auch gleich gebucht!

Und es war wirklich eine tolle Auszeit für uns. Wir sind richtig viel gelaufen und haben viele Sehenswürdigkeiten besucht! Wir konnten uns aber auch super erholen, da unser Hotel einen tollen Spa Bereich mit Pool und Whirlpool hatte, den wir kostenlos nutzen konnten.

Aber seht selbst und kommt mit auf einen wunderschönen Tag in Hamburg:


Jeden Morgen starteten wir erst einmal mit einem richtig ausgiebigen Frühstück. Im Grand Elysee gibt es wirklich alles, was das Herz begehrt. Eine tolle Auswahl an Brötchen und Gebäck, richtig leckeren Käse, viel frisches Obst und eine große Auswahl an Aufschnitt. Ich habe mir auch öfter Rührei frisch zubereiten lassen, wofür es extra eine eigenen Ei-Station gab.

Gut gestärkt haben wir uns dann zu Fuß auf den Weg in die Innenstadt gemacht. Das Hotel liegt in der Nähe vom Dammtor. Von dort könnte man zwar auch mit dem Bus oder der Bahn in die Innenstadt fahren, aber wir sind lieber gelaufen. Nach ca. 15 Minuten ist man dann auch schon direkt mitten drin und kommt so auch noch an einigen tollen Läden vorbei, die man sonst vielleicht verpassen würde.




Der Rathausplatz und die Umgebung drum herum haben es mir besonders angetan. Dort sieht man Hamburg so, wie man es sich vorstellt. Wir waren jeden Tag hier und haben diesen Ort als unseren Ausgangspunkt für viele Touren genutzt. Sich einfach auf dem Rathausplatz oder nur 100 Meter entfernt an die Außenalster zu setzen und dem bunten Gewusel zu zuschauen, sollte jeder einmal machen. Es gibt dort viele tolle Straßenkünstler und einfach immer etwas zu sehen.


In der Nähe des Rathauses gibt es auch einen Balzac Coffee. Dort haben wir uns 2 leckere Eistee gegönnt und diese dann direkt am Wasser genossen. Ein Besuch war für mich Pflicht, da das Buch "Keine große Sache" ja zu einem meiner Lieblings-Business-Bücher gehört. 


Da wir schon richtig viel zu Fuß unterwegs waren, haben wir uns dann entschlossen eine Stadtrundfahrt mit einem der vielen Doppeldecker Busse zu gönnen. Und es hat sich wirklich gelohnt. Wir konnten mit unserem Ticket den ganzen Tag mitfahren und überall ein und aussteigen, wie wir wollten.
Wie man sieht war das Wetter total wechselhaft an diesem Tag. Aber wir hatten ein gutes Timing und saßen beim Regen geschützt unter einem Schirm und gönnten uns ein Eis und ein leckeres Stückchen Kuchen.


Weiter ging es dann zu den Landungsbrücken. Ein Muss wenn man in Hamburg ist. Wir haben selbst zwar keine Hafenrundfahrt gemacht, aber es war toll das bunte Treiben auf und am Wasser zu beobachten. Hier ist wirklich viel los und es ist kein Ort um Ruhe zu finden. Wer sich aber auf das Gewusel einstellt, findet einen lebendigen und bunten Ort, an welchem man gar nicht weiß, wohin man zuerst hinschauen soll.



Um all das noch besser beobachten zu können, setzten wir uns in ein Restaurant direkt am Wasser und bestellten uns 2 Alsterwasser. Man sieht, wir sind so richtig in das Touri-Programm eingetaucht. Ich war zwar schon einmal in Hamburg, aber das ist schon so lange her, dass ich mich nicht wirklich daran erinnern konnte. So haben wir beschlossen, wirklich die typischen Touristen-Magnete "abzuklappern". Wir wollten in diesem Urlaub nicht unbedingt Geheimtipps entdecken oder nur außergewöhnliche Orte sehen.  So haben wir jeden Tag einfach so verbracht, wie wir es wollten und uns darauf eingelassen, auch mal ein typischer Tourist zu sein ;)


 Und zu solch einer typischen Touri-Tour gehört natürlich auch ein Besuch der Reeperbahn. Die übrigens tagsüber nicht wirklich spektakulär ausschaut ;) Aber man sollte sie ja auf jeden Fall einmal gesehen haben. Wir sind beide nicht so wirklich die Party-Menschen. Deshalb haben wir es leider Abends nie wirklich dorthin geschafft. Wir waren viel zu sehr damit beschäftigt, uns im Pool unseres Hotels zu erholen oder lecker essen zu gehen. :)

Auf dem Nachhause-Weg sind wir meist auch am Hauptbahnhof vorbeigekommen. Da ich diesen doch recht schön finde, hat er es auch in diesen Blogpost geschafft. 

An einem Spätnachmittag haben wir dann auf den letzten Metern zu unserem Hotel auch noch den Start eines Heißluftballons miterlebt. Es war das erste mal für mich, dass ich so nah dabei war. Und ich fand es doch sehr beeindruckend. Hat jemand von euch schon mal eine Ballonfahrt mitgemacht? Ich denke, dass muss wirklich atemberaubend sein. Aber mit meiner Höhenangst schaue ich mir die Ballons wohl doch eher vom Boden aus an.


Es war ein rundum gelungenes Wochenende und ich würde am liebsten gleich schon wieder los und eine weitere Stadt entdecken! Wart ihr selbst auch schon in Hamburg? Und habt ihr Tipps für weitere Städtetrips?  


P.S. aufgrund der Reise kam am Montag kein Post online. Und auch in der nächsten Woche wird es aufgrund von Urlaub "daheim" etwas ruhiger ;)



Mittwoch, 5. August 2015

Mehr Erfolg und ein glücklicheres Leben durch Dankbarkeit

 "Nicht die Glücklichen sind dankbar.
Es sind die Dankbaren, die glücklich sind."
(Francis Baco
n)



Manchmal kommt man an einen Punkt in seinem Leben, an welchem einem nichts wirklich zu gelingen scheint und man einfach unzufrieden mit sich und der ganzen Welt ist. Man fühlt sich schlecht und ist einfach unglücklich. So ging es mir im März 2012. So richtig einen Grund für diese Gefühle kann ich jetzt gar nicht mehr benennen. Ich war einfach unzufrieden und unglücklich.

Durch einen Zufall fand ich das Buch "The Magic" von Rhonda Byrne, der Autorin die auch "The Secret" schrieb. Erst war ich etwas skeptisch, da ich zwar The Secret beim Lesen toll fand, aber mich auch etwas weiter entwickelt hatte und damals schon wusste, dass es nicht nur reicht sich etwas zu wünschen bzw. beim Universum zu bestellen. Sondern weiß, dass das positive Denken und Wünschen zwar viel bewirken kann, aber man auch ins Tun kommen muss!

Aber ich gab dem Buch trotzdem eine Chance und es war wirklich gut für mich. Es gibt zwar auch in diesem Buch Passagen, die mir persönlich etwas zu "abgehoben" sind, aber im allgemeinen ist dieses Buch wunderbar! Also ein wirklicher Tipp für alle, die glücklicher und erfolgreicher werden wollen!

 

"Für dankbare Menschen
macht das Glück gerne Überstunden."
(Ernst Ferstl)  

 

Das Buch leerte mich nämlich vorallem eines: Dankbarkeit! 
Ich will nicht sagen, dass ich vorher ein undankbarer Mensch war. Nein, das war ich wirklich nicht. Aber ich war nie wirklich bewusst dankbar. Und wusste vorallem nicht, wie glücklich man durch Dankbarkeit werden kann! 

Deshalb möchte ich euch nun meine Top Tipps geben, wie ihr mehr Dankbarkeit in euer Leben bringen könnt und dadurch wirklich glücklicher und letztendlich auch erfolgreicher werdet. Es klingt wirklich etwas seltsam, aber durch Dankbarkeit wird man sich erst einmal bewusst, was man doch alles schon hat und erreicht hat. Wenn man sich diese Dinge immer wieder bewusst durch den Kopf gehen lässt, wird man schnell merken, dass man sich glücklicher und zufriedener fühlt. 



Meine Tipps um Dankbarkeit zu üben und allgemein dankbarer zu werden:

  • Schreibe 1 Monat lang jeden Morgen 5 Dinge auf, für die du dankbar bist.
    Das ist der wichtigste Punkt! Sich wirklich sofort nach dem Aufwachen zu überlegen, wofür man dankbar ist, hilft sich auf das Positive zu konzentrieren und gut gelaunt in den Tag zu starten.
  • Lese dir am Wochenende deine Dankbarkeit - Liste bewusst durch. Die mehr als 30 Punkte geben dir dann noch einmal ein extra Glücksgefühl.
  • Versuche jeden Tag mindestens 1 Mal bewusst einem Menschen Danke zu sagen.
    Man denkt oft, dass man das doch eh macht. Aber dem ist nicht so! Ein ehrlich gemeintes (!!!) Danke macht nicht nur dir, sondern auch der Person, an die du das Danke richtest, gute Laune.
  • Du denkst, du kannst nicht jeden Tag 5 neue Dinge finden, für die du dankbar bist???
    (nach ca. 1 Woche kam ich nämlich auch an den Punkt, an dem mir erst einmal nichts mehr einfallen wollte. Aber man kann auch für die alltäglichen, "normalen" Dinge dankbar sein und merkt trotzdem einen positiven Effekt)

    Dann findest du hier ein paar Ideen, für die man dankbar sein kann:
    • Freunde & Familie & Partner
    • Gesundheit & Körper
    • Job & Hobbys
    • Natur (Sonne, Meer, frische Luft, etc.)
    • Materielle Dinge
    • Geld
    • Ziele, die man erreicht hat
    • schöne Erlebnisse & Momente
Ich hoffe diese Tipps helfen dir, mehr Dankbarkeit zu empfinden und so ein glücklicheres Leben zu führen. Probiere es aus! Es tut nicht weh ;) Wirklich! Und vielleicht merkst du ja auch nach einiger Zeit, dass du dich wirklich besser fühlst!

Ich beginne ab heute mal wieder einen Dankbarkeits - Monat. Vielleicht hast du ja Lust auch mitzumachen?!? Ich versuche mindestens 1 Monat lang die oben genannten Punkte einzuhalten. 
So und damit ich auch wirklich gleich starte, hier meine Liste der 5 Dinge, für die ich gerade jetzt dankbar bin:

- meinen tollen Ehemann, der mich wahnsinnig glücklich macht
- mein Business, dass mir Spaß macht und ich so mein Hobby zum Beruf machen kann
- mein super Team, auf das ich mich verlassen kann und das wirklich tollen Unterricht gibt
- das wunderschöne Wetter, dass mir einfach gute Laune macht
- dass ich die Möglichkeit und Zeit dafür habe, zu bloggen 


Wofür bist du dankbar? Schreibst du dir schon ab und an Dinge auf, wofür du dankbar bist? Oder hast du noch andere Tipps für mehr Dankbarkeit?

Montag, 3. August 2015

Monatsfavoriten, Highlights & Rückblick - Juli

Es ist manchmal wirklich wahnsinnig, wie schnell ein Monat vergeht...
Jetzt ist es schon August!
Auf den Juli habe ich mich so lange gefreut und nun ist er vorbei. Aber ich bin nicht traurig. Der Juli war ein wirklich toller Monat!
Das Highlight war sicherlich unsere Hochzeit am 18.07.15. Aber auch viele andere schöne Events standen an.


Wenn ich mir nun den Juli so ansehe, fällt mir auf, dass der Juli nicht wirklich ein Business Monat war. Aber das ist bei so einem wichtigen privaten Event, wie einer Hochzeit, wohl logisch. Also gibt es heute mehr private als geschäftliche Favoriten und Highlights...






Meine Business-Favoriten & -Highlights im Juli:

Gelernt:
Jedes Business hat seine Schwankungen! Und das ist auch gut und normal!
In diesem Jahr fällt mir richtig auf, dass ich mich vom so genannten Sommerloch nicht mehr entmutigen lasse.
Die ersten Jahre in denen ich mit meiner Tanzschule erst begonnen hatte, war der Sommer wirklich nicht leicht für mich. Es kommen nicht so viele Neuanmeldungen und Schul-, Umzugs-, Ausbildungs-bedingt einige Abmeldungen. So etwas zieht einen gerade zu Beginn wirklich runter. Durch viele Gespräche und die Erfahrung, die man nach 8 Jahren einfach hat, weiß ich aber mittlerweile, dass das völlig normal ist und dann im Herbst die Kurve wieder stark nach oben geht!

Also ein Tipp für alle Businessgirls da draußen: Wenn du vom "Sommerloch" betroffen bist, dann nimm es dir nicht zu Herzen! Genieße selbst diese tolle warme Zeit und setze dich lieber an den See und überlege dir, wie du im Herbst wieder richtig durchstarten kannst. Es bringt einem viel mehr diese freie Zeit mit Ziele setzen, planen und träumen zu verbringen und dann in ein paar Wochen wieder richtig durchzustarten, als sich den Kopf zu zerbrechen.


Gehört:
Ich lese nicht nur gerne, sondern höre auch sehr gerne Hörbücher. Und im Juli fand ich folgendes Hörbuch motivierend und inspirierend:
"Der Fisch stinkt vom Kopf - Hein Hansen" 
Ein tolles (Höhr-)Buch für alle Chefs, in welchem man nicht nur viel über Mitarbeiter-Motivation, sondern auch über Eigen-Motivation und Kundennutzen lernt.


Meine Lifestyle Favoriten & Highlights im Juli:

Geschmackshighlight: 
Davon gab es im Juli wirklich VIELE!!! Irgendwie war der Juli bei mir der Essen-geh-Monat ;)
Sooft war ich fast noch nie in Restaurants und Cafés unterwegs. Ein Highlight war sicherlich das Essen bei unserer Hochzeit im Korkenzieher in Schweinfurt. Sowohl die Atmosphäre als auch das Essen selber waren einfach perfekt an diesem Tag!
Aber auch in vielen anderen Restaurants war ich in diesem Monat wirklich oft positiv überrascht. Egal ob italienisch, deutsch, mexikanisch oder auch indisch, es war ein super leckerer Monat :)

Gesundheit / Beauty Favoriten: 
In den ersten beiden Juli Wochen probierte ich sehr oft mein Braut-Make Up aus. Es sollte schon etwas besonderes sein, aber auch nicht zu unnatürlich wirken. Letztendlich benutzte ich dann viele Produkte, die ich wirklich auch täglich verwende. Und alle meine Ängste, dass mir mein Make Up und vorallem meine Haare nicht gelingen würden, waren zum Glück unnötig. Am Morgen der Hochzeit klappte wirklich alles ohne Stress auf Anhieb. Und ja: ich habe mich selbst geschminkt und auch die Haare selbst frisiert.

schönstes Event:
Das war natürlich unsere Hochzeit! Es gab ja schon einen extra Blogpost dazu, deshalb möchte ich euch hier nicht noch einmal damit zu blubbern, aber es war für uns wirklich der perfekte Tag! Wer mehr darüber lesen möchte, kann sich ja den Post "Wedding Part I" noch einmal anschauen.



Blogrückblick: 

Im Juli kamen wie im Juni 9 Blogposts. Damit bin ich für den Anfang schon ganz zufrieden. Ich habe aber wirklich gemerkt, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, sich an seine eigenen Vorgaben zu halten. Die Vorgabe 2 Blogposts pro Woche, war vorallem um die Hochzeit rum nicht einfach zu halten. Aber irgendwie hab ich es dann trotzdem geschafft.


Ein Highlight im Juli war die Fertigstellung meiner Blog-Logos. Seit der letzten Juli Woche habe ich nun ein großes (siehe Titel) und ein kleines Logo für meinen Blog. Ich bin richtig happy mit diesen beiden :) Wie findet ihr sie?

Die meist gelesenen Blogpost auf GirlOnBusiness waren im Juli: 
Lifestyle - Tipps # 4: So wirst du erfolgreich!
UND:
Wedding Part I


Diese Blogs habe ich im Juli gern gelesen: 
Um 180 Grad 
(Carina schreibt auf ihrem Blog über ihr Online-Business und gibt viele hilfreiche Tipps rund um Business & Erfolg!)

UND:
Liebe was ist 
(Tina schreibt über die schönen Dinge des Lebens und gibt immer wieder tolle Inspirationen und Tipps.)

Ich hoffe ihr hatte auch alle einen tollen Juli! Was waren eure Highlights im Juli?