Mittwoch, 24. Juni 2015

Dear Diary... #4 - Von der Idee zur Realität

Manchmal fällt einem gar nicht auf, wie schnell die Zeit vergeht...
Ich sitze gerade in meinem Büro am PC und bin zufällig über die Bilder von unserer Eröffnung unseres zweiten Polestudios in Würzburg gestolpert. Diese ist bereits 9 Monate her!
Da dachte ich mir, es ist Zeit zu erzählen, wie es nach der Unterzeichnung des Mietvertrages im letzten August weiter ging...





Die Renovierungen und die Vorbereitungen gingen dieses Mal viel schneller über die Bühne, als bei meinem ersten Polestudio. Zum einen konnten wir nicht wirklich lange renovieren, da der Vormieter bis Ende August noch in den Räumlichkeiten war. Zum anderen wusste ich nun genau, was ich selbst machen kann und wo es klüger ist, einen Profi zu engagieren.

So wurde innerhalb von zwei Wochen ein neuer Boden verlegt, die Wände und Decke gestrichen und Stangen und Möbel aufgebaut.
Die Werbung über Facebook schalteten wir bereits Wochen vorher, damit wir ungefähr planen konnten, wie viel Interessenten auf uns zukommen würden. So mussten wir in der letzten Woche vor der Eröffnung nur noch Möbel aufbauen und dekorieren. Dies ging durch die Hilfe meiner Filialleiterin und einigen Freunden aber auch wirklich schnell.

Am 27.09.2014 war es dann soweit: Wir feierten eine grandiose Eröffnung mit vielen Workshops, Shows und viel Tam Tam.




Es war ein wahnsinnig toller Tag für mich, der mir mal wieder zeigte, wieso ich an manchen Tagen von früh bis spät arbeite.
Die vielen begeisterten und neugierigen Gesichter der Interessenten zu sehen.
Meine Pole-Trainer dabei zu beobachten, wie sie ihre Shows präsentieren und offen und herzlich auf Kunden zugehen.
Das ganze positive Feedback zu unserem Studio und unserem Konzept zu bekommen.
Das alles gibt mir an solchen Tagen einen extremen Motivationsschub.





Man sieht, dass es manchmal von einer Idee zur Verwirklichung gar nicht so lange dauern muss.

Hier sind ein paar hilfreiche Tipps um deine Idee (für ein eigenes Business) zu verwirklichen:
(Diese habe ich in den letzten Jahren selbst herausgefunden bzw. mir angelesen. Ich gebe sie an dich weiter, damit sie dir helfen, deine Ziele schneller zu erreichen.)

  • Schreibe deine Idee auf!
    Wenn etwas nur in deinem Kopf herumschwirrt, wird es nie konkret. Durch das zu Papier bringen kommst du deinem Ziel einen großen Schritt näher. Versuche deine Idee so konkret wie möglich zu formulieren. Was möchtest du genau machen? Wer ist deine Zielgruppe? Was brauchst du alles um deine Idee zu verwirklichen?
  • Suche nach Vorbildern!
    Hat jemand schon einmal etwas ähnliches gemacht? Entweder gibt es wirklich genau deine Idee schon in einer anderen Stadt oder einem anderen Land, oder es gibt deine Idee in ähnlicher Weise. Man muss nicht das Rad neu erfinden! Natürlich ist es nicht gut alles eins zu eins nach zu machen. Aber sich einen Überblick zu verschaffen und zu schauen, was man für sich übernehmen möchte und was nicht, halte ich für einen wichtigen und richtigen Weg um sich zu inspirieren.
    In meinem Fall suchte ich im Internet nach anderen Tanz - bzw. Polestudios und holte mir so wichtige Informationen. Außerdem sprach ich mit anderen Studioinhabern und fragte sie nach Tipps. Bei meinem zweiten Polestudio entfiel dieser Schritt natürlich, da ich mich einfach an meinen anderen Studios orientieren konnte.
  •  Mache ein konkretes Ziel aus deiner Idee!
    Solange du kein Ziel festlegst, kann auch nichts aus deiner Idee werden. Du musst wissen, wo du überhaupt genau hinwillst.
    Ein Ziel muss SMART sein. Schon einmal davon gehört? Das bedeutet, dass dein Ziel Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch und Terminiert sein muss. So wird es viel wahrscheinlicher, dass du deinem Ziel auch wirklich nahe kommst bzw. es sogar verwirklichst. (Eine genaue Erklärung, wie man seine Ziele verwirklicht kommt in einem der nächsten Posts)
  • Handeln!
    Wenn du dein Ziel definiert hast, bringt dir das zunächst einmal nichts. Erst wenn du dieses Ziel in Handlungsschritte herunter brichst, wirst du dein Ziel auch erreichen. Überlege dir also, was du heute, in einer Woche, in einem Monat und in einem noch größeren Zeitraum tun kannst / musst, um dein Ziel zu verwirklichen. Und dann tue genau diese Dinge.
  • Lass dich nicht entmutigen!
    Es ist wichtig, dass du ein paar Menschen von deiner Idee / deinem Ziel erzählst. Wähle diese Personen aber genau aus! Es sollten Freunde oder Bekannte sein, die du als positiv einschätzt und von denen du vermutest, dass sie dich unterstützen. Es tut nämlich sehr gut, mit anderen über seine Ziele und Ergebnisse zu reden und sich ein ehrliches Feedback einzuholen.
    Aber rechne auch damit, dass nicht jeder von deiner Idee begeistert sein wird. Lass dich davon aber nicht entmutigen! Manche Menschen können mit deiner Idee einfach nichts anfangen, andere wollen unbewusst vielleicht nicht, dass du erfolgreich wirst. Auch wenn es Freunde sind, wenn du es schaffst dein Ziel zu erreichen, haben sie keine Ausrede mehr für sich, warum sie nicht selbst ihren Traum auch verwirklichen. Deshalb nimm dir negatives Feedback in der Zielverwirklichung nicht zu sehr zu Herzen.



Hast du eine Idee die dir nicht mehr aus dem Kopf geht? Ich würde mich freuen davon zu hören!

Kommentare:

  1. Liebe Patrizia,

    herzlichen Glückwunsch zur Eröffnung deines zweiten Studios. Es ist wirklich bewundernswert, wie du das alles managst und dabei einen kühlen Kopf behälst. Der Blog ist toll, weil man einen umfassenden Einblick bekommt, was es heisst, sich selbstständig zu machen. Chapeau - ich hätte nicht den Mut dazu gehabt (zumal mir auch die einzigarte Idee gefehlt hätte und ich wahrscheinlich diejenige mit dem 51sten Handyladen gewesen wäre). Bin gespannt, wie es bei dir weiter geht und freue mich auf weitere Blogeinträge. Wenn ich mal wieder in Deutschland bin, muss ich das mit dem Pole Dance auch mal ausprobieren oder vielleicht doch einfach ein "normaler" HipHop Kurs.
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia!

      Danke für dein liebes Kommentar :)
      Genau das möchte ich erreichen. Ich liebe es selbst bei anderen hinter der Kulissen zu blicken.
      Und so kam die Idee auch selbst einen Einblick zu geben :)
      Du kannst uns gerne besuchen, wenn du wieder mal in Deutschland bist und einfach beides ausprobieren ;)
      Bist du bzw. seid ihr noch in den USA?

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Entschuldige, PatriCia, nicht mit z - Oups!

    AntwortenLöschen