Montag, 29. Juni 2015

Lifestyle - Tipps #3 - Wie plane ich meine Woche richtig???

Es ist Montag Morgen und ich sitze wie so oft an meinem Laptop und Kalender und versuche die neue Woche zu planen. Ich versuche das jeden Montag Morgen zu machen, da ich gemerkt habe, dass ich so viel mehr schaffe.




Wenn ich einfach nur jeden Tag das mache was ansteht, bleiben die längerfristigen Ziele oft auf der Strecke. Und das möchte man ja schließlich nicht.

Wenn ich mich direkt am Anfang der Woche mit meinen To-Dos und Zielen beschäftigt, motiviert mich das ungemein. Außerdem weiß ich so genau, was in dieser Woche alles ansteht. Und das gibt mir einfach ein sicheres Gefühl.


Meine Planungs-Schritte für Selbstständige und für alle, die mehr erreichen wollen:

  • Am Anfang der Woche sammle ich alle To-Do's. Was muss unbedingt gemacht werden?
    Was kann ich davon an meine Angestellten abgeben? Was muss / möchte ich selber machen?

  • Dann trage ich alle meine Termine in meinen Kalender. Sowohl private als auch geschäftliche.

  •  Als nächstes plane ich meine Bürozeiten. In diesen kümmere ich mich um alles Organisatorische rund um meine Studios, plane Workshops, Events und alles was dazu gehört.
    Diese plane ich mir meist Vormittags ein, direkt nach meinem Frühstück und Sport.
    (Das gehört denke ich zu jedem Selbstständigen. Etwas Zeit in der Woche sollte man sich nehmen, um den ganzen Papierkram zu erledigen und Neues zu planen.)

  • Danach teile ich mir die Abende noch ein. Wann schaue ich in welchem Studio vorbei? Ich versuche jede Woche mindestens ein Mal am Besten jedoch zwei Mal in jedem Studio vorbei zu schauen. So kann ich kontrollieren, ob alles noch reibungslos funktioniert, und bin natürlich auch persönlich ansprechbar für all unsere Schüler.
    (Hier kommt es natürlich darauf an, was für ein Business man hat. Wenn man wirklich nur von zu Hause aus arbeitet und kein wirkliches Produkt oder eine Dienstleistung verkauft, entfällt dieser Punkt natürlich. Dafür braucht man dann längere "Bürozeiten".)

  • Wenn alle Termine eingetragen sind, schaue ich mir als nächstes meine längerfristigen Ziele an und überlege, was ich in dieser Woche tun kann, um ihnen ein Stück näher zu kommen. Wenn es konkrete Dinge sind, trage ich mir diese in meinen Kalender ein. Wenn es nur darum geht, Ideen zu finden und zu planen, suche ich mir einen Tag in der Woche aus und plane einige Stunden hierfür ein. Ich finde es extrem wichtig, das wirklich einzuplanen, sonst macht man es nämlich nicht!

  •  Zum Schluss trage ich mir ganz bewusst auch meine Freizeit in meinen Kalender ein.
    Das ist finde ich ein genau so wichtiger Punkt. Wenn man das nicht tut, hat man oft das Gefühl, dass die Freizeit zu kurz kommt. Gerade als Selbstständige, die sich fast alle Termine selbst einplanen kann, ist es oft schwer, die richtige Balance zu finden.
    Entweder man arbeitet zu viel oder zu wenig. Dem inneren Kritiker, kann man es fast nie Recht machen. Deshalb habe ich gemerkt, dass es mir gut tut einen Tag komplett und ein paar Abende pro Woche frei zu halten. Man muss dann nicht im Vorraus planen, was man da genau unternimmt. Aber so weiß ich genau, wann ich arbeite und wann ich frei habe, und kann so den inneren Faulenzer bzw. dem schlechten Gewissen etwas Einhalt gebieten ;)

  • Sprung zum Ende der Woche: Rückblick!
    Ganz wichtig! Am Ende der Woche (manchmal auch erst am Montag beim planen der nächsten Woche) nehme ich mir kurz Zeit die letzte Woche noch einmal durchzugehen. Was habe ich geschafft? Was muss noch gemacht werden? Wo bin ich weiter gekommen?
    Das ist ein wirklich wichtiger Punkt. Hier darf man auch mal stolz sein, auf alles was man geschafft hat! Man macht sich so noch einmal bewusst, was man doch alles erledigt hat und kann schauen was man in der nächsten Woche ändern möchte.


Diese Schritte helfen mir, meine Woche besser zu strukturieren und einfach ein Gefühl zu bekommen, etwas geschafft zu haben.
Früher plante ich fast nichts, und schaffte somit auch fast nichts.

Im Moment versuche ich mich zusätzlich auch an einen etwas regelmäßigeren Tagesablauf zu gewöhnen.
Ich plane mir zum Beispiel nicht einmal Abends und dann am Morgen meine Bürozeit, sondern versuche jeden Tag, so gut es geht, ähnlich zu strukturieren. Das funktioniert zwar nicht komplett in meinem Business, aber ich merke, dass ich mehr schaffe und mich besser fühle, wenn mein Tag so einigermaßen regelmäßig abläuft.



Ich hoffe diese Tipps helfen euch, euer Business bzw. euer Leben besser zu strukturieren und euren Zielen näher zu kommen!

Habt ihr selbst noch andere Planungsschritte? Ja?!? Dann ab in die Kommentare damit :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen