Mittwoch, 29. Juli 2015

Selbstständigkeit - Diese Vor- und Nachteile solltest du bedenken

Ich merke oft, dass viele Menschen, die selbst nicht selbstständig sind, ein falsches Bild von der Selbstständigkeit haben. Manche sehen alles super easy und locker und andere nur Nachteile. Natürlich hat es damit zu tun, was man selbst bei Bekannten und Freunden mitbekommen hat, bzw. was man über einige Ecken gehört hat.



Ich finde die Selbstständigkeit einfach super! Aber man muss sich bewusst machen, dass nicht alles soooo toll ist, wie man oft denkt. Wenn ihr auch mit dem Gedanken spielt euch selbstständig zu machen, oder euch einfach mal darüber informieren möchtet, gibt es jetzt hier von mir einigeVor- und Nachteile der Selbstständigkeit. Natürlich aus meiner Sicht! Das muss nicht auf jeden Selbstständigen zutreffen und einige haben bestimmt auch noch andere Punkte.

Für mich steckt in jedem Vorteil auch ein gewisser Nachteil und umgedreht. Aber lest selbst:


Die Sache mit der "Freiheit"

Das ist wohl der Vorteil, welchen man am häufigsten liest in Bezug auf die Selbstständigkeit. Freiheit! Man kann sich alles so einteilen wie man möchte, hat keinen Chef, der einem Vorgaben macht und kann sich damit beschäftigen, was einem Spaß macht. Nur ein Vorurteil oder ist es wirklich so?

Ich muss es für mich eindeutig mit Jaein beantworten ;)

Für mich ist Freiheit einer meiner wichtigsten Werte. Ich muss das Gefühl haben selbst entscheiden zu können und auch selbst verantwortlich zu sein, sonst fühle ich mich schnell eingeengt. Mit meiner Selbstständigkeit kann ich diesen Wert leben! Ich liebe es Chef zu sein und mir meine Zeit selbst einteilen zu können.

ABER: Ja dieses aber gibt es leider! Sich selbst Arbeit einzuteilen erfordert viel Disziplin und Durchhaltevermögen. Und ich gebe zu, das habe ich nicht immer... Ja man gesteht sich das nicht gerne ein, aber der innere Schweinehund ist leider auch bei mir ab und an mal stärker.

Es ist zwar in den letzten Jahren viel besser geworden (ich war vorallem in der Schulzeit sehr faul... ), aber gerade im Sommer, wenn es schön heiß ist und das Schwimmbad und die Freunde locken, fällt es auch mir nicht immer leicht, mich an meinen selbst gesteckten Zeitplan zu halten.

Man sollte also wirklich wissen: Freiheit ist toll! Aber verlangt von einem auch eine gewisse Disziplin. 




Das Hobby als Beruf

Es gibt das Sprichwort: Mach dein Hobby zum Beruf, und du musst nie wieder arbeiten.
Auch dieser Punkt hat zwei Seiten. Natürlich ist es das tollste, was es gibt, wenn man sein Geld damit verdienen kann, was man wirklich gerne tut. Ich kenne viele Menschen, die wirklich unglücklich in ihrem Job sind, und plädiere genau deshalb so für die Selbstständigkeit bzw. sich einen Job auszusuchen, der einem wirklich gefällt.

Es muss ja auch nicht immer gleich die Selbstständigkeit sein, aber man sollte sich schon genau überlegen, mit welcher Tätigkeit man sich jeden Tag 8 Stunden oder mehr beschäftigen möchte.

Ein kleines Aber gibt es aber auch bei diesem Punkt. Man muss sich bewusst sein, dass man auch Tage haben wird, wo man nicht ganz so motiviert ist. Ich denke jeder kennt das: Man liebt es zum Beispiel Hip Hop zu tanzen und geht deshalb regelmäßig 2 Mal pro Woche in eine Tanzschule. Auch wenn es dein größtes Hobby ist, wird es trotzdem Tage geben, wo du wirklich mit dir kämpfst und eigentlich lieber etwas anderes tun würdest, als jetzt in die Tanzschule zu gehen.

Und genauso ist es auch wenn man sein Hobby zum Beruf macht. Es ist wirklich das Beste was man machen kann, aber erwarte nicht, dass du allein deshalb immer motiviert bist!

Zusätzlich zu dem inneren Schweinehund, den es leider trotzdem ab und an gibt, muss man auch daran denken, dass man ja dann nicht nur sein Hobby ausübt.
Wenn wir wieder das Beispiel von vorhin nehmen: Du entschließt dich Hip Hop Trainer zu werden, da das dein größtes Hobby ist. Du wirst dann aber nicht nur den ganzen Tag tanzen und unterrichten. Buchhaltung, Marketing, Organisation und vieles mehr gehören dann auch zu deinem Job.




Money, Money, Money

Ein wirklich schwieriger Punkt. Geld.
Jeder will genug oder auch richtig viel verdienen.
Ob das als Selbstständiger geht???
Sicher! Aber leider nicht bei jedem. Man muss es fast noch brutaler sagen: bei den wenigsten.

Meine Mutter arbeitet in einer Bank und mein Vater ist schon fast sein ganzes Leben lang selbstständig. Das war ein großer Vorteil für mich! Ich habe schon als Kind viel mitbekommen und konnte mich wirklich gut vorbereiten.
Und ich habe dabei vor allem eins öfter gehört: Mehr als die Hälfte aller Selbstständigen scheitern. Oder können nicht wirklich von ihrem Beruf leben und müssen nebenbei noch etwas anders machen.
Deshalb auch mein Tipp an alle die sich selbstständig machen wollen: Sorgt für ein finanzielles Polster um auch einmal Durststrecken zu überstehen!

Es muss einem bewusst sein, dass man als Selbstständiger oft Existenzängste hat. Man bekommt eben nicht jeden Monat sein festes Gehalt. Je nach Branche kann es auch einmal sein, dass nichts kommt. Oder aber auch positiv gesehen, dass plötzlich richtig viel kommt.

Die Selbstständigkeit gibt dir die Möglichkeit für dich zu arbeiten. Du weißt du tust das alles letztendlich für deine Kunden und für dich. Also bestimmst somit auch du deinen Gehalt.
Man kann als Selbstständiger richtig viel verdienen. Aber eben auch gar nichts! Und das muss einem bewusst sein. Es gehört viel Mut, Fleiß, Kreativität und auch etwas Glück dazu.


Was ist also meine Empfehlung? Selbstständig machen ja oder nein???
Für mich eindeutig: JA!
Aber man sieht es ja an den Beispielen oben: Je nach Blickwinkel kann ein Nachteil schnell zu einem Vorteil werden und umgedreht. Ich finde man muss einfach wissen, was auf einen zukommt. Sich Gedanken machen, ob die Selbstständigkeit zu einem passt. Und sich am Besten einen Mentor, ein Vorbild oder einen Verbündeten suchen. Dann gibt es (für mich) nichts besseres!



Wie stehst du zur Selbstständigkeit? Welche Vor- und Nachteile siehst du noch?


Ist die Selbstständigkeit etwas für dich???
Mit den Fragen aus meinem Artikel "Kann ich selbstständig?" findest du es für dich heraus!

Kommentare:

  1. Hallo Patricia,
    bei deinen Vor- und Nachteilen bezüglich der Selbständigkeit stimme ich dir absolut zu! ;)
    Ich bin auch selbständig und kann daher diese angesprochenen Punkte sehr gut nachvollziehen. Oft bedenkt man viele Dinge auch erst, wenn man selbst einmal selbständig war. Als Außenstehender werden oft die Vorteile bedacht, aber selten die Nachteile. Genau zu diesem Thema habe ich vor kurzem auch einen Blogpost geschrieben: http://photographsandfairytales.de/selbstaendigkeit/
    Dort finden sich auch viele Punkte wieder, die du auch in deinem Post angesprochen hast. Aber daran erkennt man ja auch: Wir sitzen alle in einem Boot! ;)
    Liebe Grüße
    Jessie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessie,

      ja ich denke, dass das so ist wie bei jedem anderen Job auch. Man denkt man weiß wie es abläuft, aber die Wahrheit sieht dann doch ganz anders aus... Und gerade Selbstständige haben oft mit einigen "Vorurteilen zu kämpfen".

      Ich werde mir gleich einmal deinen Post zu diesem Thema anschauen! Bin gespannt :)

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  2. ein wirklicher guter Beitrag ... regt mich auch mal wieder zum Nachdenken an.
    wie alles, hat also auch die Selbstständigkeit seine Vor- und Nachteile ;)
    es gibt sicher Menschen, denen das eine und anderen, denen das andere mehr liegt. mancheiner braucht feste Vorgaben und andere können ganz gut selbst verteilen.

    ich bin mir nich nicht darüber klar, ob das mit dem wirklich ganz allein auf den eigenen Beinen stehen was für mich ist. vl müsste man das ausprobieren können ...

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina :)

      Schön, dass dir mein Beitrag gefallen hat :)

      Ich möchte mit meinen Berichten mehr Frauen für die Selbstständigkeit begeistern. Schön wenn mein Artikel dann dazu beiträgt, dass einige mal wieder mehr darüber nachdenken.

      Aber wie du schon schreibst, nicht für jeden ist die Selbstständigkeit etwas. Man muss es sich wirklich gut überlegen und einige Male im Kopf durchspielen, wie es wäre wenn...

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Patricia

      Löschen