Mittwoch, 5. August 2015

Mehr Erfolg und ein glücklicheres Leben durch Dankbarkeit

 "Nicht die Glücklichen sind dankbar.
Es sind die Dankbaren, die glücklich sind."
(Francis Baco
n)



Manchmal kommt man an einen Punkt in seinem Leben, an welchem einem nichts wirklich zu gelingen scheint und man einfach unzufrieden mit sich und der ganzen Welt ist. Man fühlt sich schlecht und ist einfach unglücklich. So ging es mir im März 2012. So richtig einen Grund für diese Gefühle kann ich jetzt gar nicht mehr benennen. Ich war einfach unzufrieden und unglücklich.

Durch einen Zufall fand ich das Buch "The Magic" von Rhonda Byrne, der Autorin die auch "The Secret" schrieb. Erst war ich etwas skeptisch, da ich zwar The Secret beim Lesen toll fand, aber mich auch etwas weiter entwickelt hatte und damals schon wusste, dass es nicht nur reicht sich etwas zu wünschen bzw. beim Universum zu bestellen. Sondern weiß, dass das positive Denken und Wünschen zwar viel bewirken kann, aber man auch ins Tun kommen muss!

Aber ich gab dem Buch trotzdem eine Chance und es war wirklich gut für mich. Es gibt zwar auch in diesem Buch Passagen, die mir persönlich etwas zu "abgehoben" sind, aber im allgemeinen ist dieses Buch wunderbar! Also ein wirklicher Tipp für alle, die glücklicher und erfolgreicher werden wollen!

 

"Für dankbare Menschen
macht das Glück gerne Überstunden."
(Ernst Ferstl)  

 

Das Buch leerte mich nämlich vorallem eines: Dankbarkeit! 
Ich will nicht sagen, dass ich vorher ein undankbarer Mensch war. Nein, das war ich wirklich nicht. Aber ich war nie wirklich bewusst dankbar. Und wusste vorallem nicht, wie glücklich man durch Dankbarkeit werden kann! 

Deshalb möchte ich euch nun meine Top Tipps geben, wie ihr mehr Dankbarkeit in euer Leben bringen könnt und dadurch wirklich glücklicher und letztendlich auch erfolgreicher werdet. Es klingt wirklich etwas seltsam, aber durch Dankbarkeit wird man sich erst einmal bewusst, was man doch alles schon hat und erreicht hat. Wenn man sich diese Dinge immer wieder bewusst durch den Kopf gehen lässt, wird man schnell merken, dass man sich glücklicher und zufriedener fühlt. 



Meine Tipps um Dankbarkeit zu üben und allgemein dankbarer zu werden:

  • Schreibe 1 Monat lang jeden Morgen 5 Dinge auf, für die du dankbar bist.
    Das ist der wichtigste Punkt! Sich wirklich sofort nach dem Aufwachen zu überlegen, wofür man dankbar ist, hilft sich auf das Positive zu konzentrieren und gut gelaunt in den Tag zu starten.
  • Lese dir am Wochenende deine Dankbarkeit - Liste bewusst durch. Die mehr als 30 Punkte geben dir dann noch einmal ein extra Glücksgefühl.
  • Versuche jeden Tag mindestens 1 Mal bewusst einem Menschen Danke zu sagen.
    Man denkt oft, dass man das doch eh macht. Aber dem ist nicht so! Ein ehrlich gemeintes (!!!) Danke macht nicht nur dir, sondern auch der Person, an die du das Danke richtest, gute Laune.
  • Du denkst, du kannst nicht jeden Tag 5 neue Dinge finden, für die du dankbar bist???
    (nach ca. 1 Woche kam ich nämlich auch an den Punkt, an dem mir erst einmal nichts mehr einfallen wollte. Aber man kann auch für die alltäglichen, "normalen" Dinge dankbar sein und merkt trotzdem einen positiven Effekt)

    Dann findest du hier ein paar Ideen, für die man dankbar sein kann:
    • Freunde & Familie & Partner
    • Gesundheit & Körper
    • Job & Hobbys
    • Natur (Sonne, Meer, frische Luft, etc.)
    • Materielle Dinge
    • Geld
    • Ziele, die man erreicht hat
    • schöne Erlebnisse & Momente
Ich hoffe diese Tipps helfen dir, mehr Dankbarkeit zu empfinden und so ein glücklicheres Leben zu führen. Probiere es aus! Es tut nicht weh ;) Wirklich! Und vielleicht merkst du ja auch nach einiger Zeit, dass du dich wirklich besser fühlst!

Ich beginne ab heute mal wieder einen Dankbarkeits - Monat. Vielleicht hast du ja Lust auch mitzumachen?!? Ich versuche mindestens 1 Monat lang die oben genannten Punkte einzuhalten. 
So und damit ich auch wirklich gleich starte, hier meine Liste der 5 Dinge, für die ich gerade jetzt dankbar bin:

- meinen tollen Ehemann, der mich wahnsinnig glücklich macht
- mein Business, dass mir Spaß macht und ich so mein Hobby zum Beruf machen kann
- mein super Team, auf das ich mich verlassen kann und das wirklich tollen Unterricht gibt
- das wunderschöne Wetter, dass mir einfach gute Laune macht
- dass ich die Möglichkeit und Zeit dafür habe, zu bloggen 


Wofür bist du dankbar? Schreibst du dir schon ab und an Dinge auf, wofür du dankbar bist? Oder hast du noch andere Tipps für mehr Dankbarkeit?

Kommentare:

  1. ein sehr inspirierender Beitrag!
    so eine Phase, in der man sich und seine Umwelt als absolut unpassend wahrnimmt, erleben wir wohl (leider) alle früher oder später einmal ... persönlich empfinde ich dann die Besinnung auf's Wesentliche im Leben als sehr hilfreich. das geht im Prinzip auch auf deinen Tipp für Dankbarkeit zurück :)

    ein recht großes Bewusstsein für Dankbarkeit habe ich übrigens durch meine berufliche Tätigkeit in Nepal bekommen - manchmal muss man erst bemerken, wie viel glücklicher z.B. Menschen auch mit weniger im Leben sind!

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,

      ich finde du hast vollkommen recht. Manchmal merkt man überhaupt nicht, wie glücklich man auch ohne gewisse Dinge sein könnte. Wir hetzen nur von einem zum anderen und werden uns gar nicht bewusst, wie glücklich wir eigentlich schon sind.

      Mir haben die Übungen geholfen, genau das zu ändern.

      Ich wünsche dir schon einmal ein tolles Wochenende!
      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen